Wenn ihr nach den offiziellen Einstiegsmöglichkeiten der vier Fernschulen ILS, FEB, SGD und HAF ins Abitur Fernstudium geht, so gibt es keinen Lehrgang mit einer vorgesehenen Dauer von exakt zwei Jahren bzw. 24 Monaten.

Der kürzeste Lehrgang mit einem angenommen Lernaufwand von ca. 15 Wochenstunden richtet sich an Inhaber eines mittleren Schulabschlusses bzw. eines vergleichbaren Bildungsniveaus und geht bei den drei Hamburger Fernschulen (ILS, FEB und HAF) über 30 Monate, also 2 ½ Jahren (3. Einstieg). Bei der SGD (2. Einstieg) sind es 32 Monate, also 2 Jahre und 8 Monate.

Darüber hinaus gibt es aber bei allen Fernschulen einen weiteren (Sonder-)Einstieg ins Abitur Fernstudium mit einer in der Regel vorgesehenen Lehrgangsdauer von genau 24 Monaten, also zwei Jahren. Dieser richtet sich an Inhaber der Fachhochschulreife (schulischer Teil oder vollständiges Fachabitur) bzw. Abgänger aus der gymnasialen Oberstufe (bspw. Schulabbrecher in der Qualifikationsphase oder Nichtbesteher der Abiturprüfung).

Lernaufwand beim Abitur Fernstudium in 2 Jahren

Da ihr die Lehrgangsdauer aber entscheidend mit beeinflusst, zum Beispiel wie viel Zeit ihr letztendlich pro Woche lernt und wie schnell ihr die Studienhefte durcharbeitet, könnt ihr das Abitur Fernstudium auch in zwei Jahren packen.

Realistisch betrachtet ist dies wahrscheinlich möglich, wenn ihr "Vollzeit" wenigstens 30 Stunden pro Woche in das Vorhaben investiert und mindestens über einen guten mittleren Schulabschluss verfügt. Dieser sollte auch nicht zu lange zurück liegen.

Wenn ihr das Zeugnis der Fachhochschulreife oder eine vergleichbare Ausgangsqualifikation besitzt (siehe oben), so könnt ihr das Abitur Fernstudium durchaus auch in zwei Jahren und mit weniger Aufwand in "Teilzeit" (15-20 Wochenstunden) packen.

Kosten beim Abitur Fernstudium in zwei Jahren

Die Lehrgangsgebühren beim Abitur Fernstudium variieren je nach gewähltem Einstieg. Diese werden auf die angegebene Lehrgangsdauer gleichmäßig verteilt und sind somit in monatlichen Raten durch euch zu zahlen.

Wenn ihr jetzt aber weniger Zeit als die angegebene Dauer benötigt, weil ihr beispielsweise mehr Aufwand investiert habt, schneller vorangekommen seid, oder warum auch immer, so reduzieren sich leider nicht die Gesamtlehrgangsgebühren. Die noch ausstehenden Monatsraten müsst ihr dann also trotzdem zahlen.