Beim Abitur Fernstudium erhaltet ihr euer Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife nach dem Bestehen der sogenannten staatlichen Nichtschülerabiturprüfung (auch Externen- oder Schulfremdenabiturprüfung). Das heißt, die Fernschule bereitet euch im Rahmen des Fernlehrgangs in den acht Prüfungsfächern auf diese vor. Auch wenn die Einzelprüfungen sogar in den Räumlichkeiten eures Anbieters abgenommen werden sollten, die Prüfungskommission ist und bleibt eine staatliche, sodass auch die Anerkennung des Abiturzeugnisses in allen Bundesländern sichergestellt ist.

Prüfungsort beim Abitur Fernstudium

Neben der Möglichkeit, die Abiturprüfung am Sitz der Fernschule - bei ILS, FEB und HAF ist das Hamburg, bei der SGD Pfungstadt bei Darmstadt (Hessen) - abzulegen, könnt ihr euch auch im eigenen Wohnsitzbundesland prüfen lassen. Die Fernschulen empfehlen dies aber nicht, da das Studienmaterial auf die Lehr- und Bildungspläne ihres Standortes abgestimmt sind (also Hamburg bzw. Hessen).

Zudem arbeiten die Fernschulen schon seit vielen Jahren intensiv mit den Behörden vor Ort zusammen, teilweise gehören auch Fernlehrer zur Prüfungskommission. Des Weiteren werdet ihr mit anderen Fernschülern zusammen geprüft. All das schafft eine vertrautere Atmosphäre. Auch um die Anmeldung und Zulassung zur Abiturprüfung müsst ihr euch dann nicht komplett selbst kümmern, die Fernschule berät und hilft euch dabei.

Bei einer Prüfung in einem anderen Bundesland würdet ihr einer Schule zur Prüfung zugewiesen und müsstet die (Anmelde-)Modalitäten selbst in Erfahrung bringen.

Prüfungszeitpunkt: Termine für Anmeldung und Prüfung

In der Regel gibt es in jedem Bundesland einen Prüfungszeitraum für die gymnasiale Nichtschülerabiturprüfung im Frühjahr eines jeden Jahres. Nur in Hamburg gibt es noch einen weiteren Prüfungszeitraum im Herbst.

Die Prüfungsanmeldung hat in den Bundesländern bis Herbst / Winter des Vorjahres der Prüfung zu erfolgen. Bis zu diesem Zeitpunkt müsst ihr euer Abitur Fernstudium mit allen erforderlichen Einsendeaufgaben und der Teilnahme an den Probeklausuren (Pks) abgeschlossen haben. Denn erst dann stellt euch die Fernschule ein Zertifikat / Abschlusszeugnis als Nachweis der ordnungsgemäßen Prüfungsvorbereitung aus, das ihr für die Zulassung zur Nichtschülerabiturprüfung benötigt.

Vor den staatlichen Prüfungen findet dann in der Regel später noch eine Prüfungssimulation von der Fernschule statt.

Abitur Fernstudium Prüfungsfächer: schriftlich & mündlich

Die gymnasiale Nichtschülerabiturprüfung umfasst Einzelprüfungen in 8 Prüfungsfächern. Ein Teil mit 4 Fächern wird schriftlich und gegebenenfalls mündlich geprüft, die anderen 4 Fächer im zweiten Teil ausschließlich mündlich.

Wiederholung der gymnasialen Nichtschülerabiturprüfung & Erwerb der Fachhochschulreife

Wer die Prüfung nicht bestanden hat, kann sie frühestens ein Jahr nach dem ersten Versuch einmal im Ganzen wiederholen. Habt ihr die Abiturprüfung zweimal nicht bestanden, werdet ihr nicht mehr zugelassen.

Bei Nichtbestehen der Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife kann nach Entscheidung der Länder unter bestimmten Bedingungen der schulische Teil der Fachhochschulreife vergeben werden.