Was erwartet mich beim Abitur Fernstudium? Wie läuft das eigentlich ab? Auch ich hatte anfangs nur eine ungefähre Vorstellung davon, wie Fernstudieren oder besser gesagt Fernlernen funktioniert. Hier möchte ich euch nun einmal von Anfang (Auswahl der Fernschule / des Anbieters) bis Ende (Abiturprüfung) den Ablauf beim Abitur Fernstudium etwas näher bringen.

Auswahl & Start des Abitur Fernstudiums

Schritt 1: Kostenloses Infomaterial aller Anbieter (Fernschulen) anfordern

Um wirklich alle Informationen zu den Abitur Fernlehrgängen einzuholen, solltet ihr euch - wie ich - zunächst das kostenlose Infomaterial aller Fernschulen anfordern. Denn auf den Internetseiten der Fernlehrinstitute findet ihr nicht alle Infos: Preise, Förderungsmöglichkeiten, der genaue Lehrgangsaufbau, das Seminarangebot, Probelektionen und vieles mehr gibt es entweder erst nach kostenfreier Registrierung für den "Servicebereich" auf der Homepage der Fernschule oder eben bei Anforderung des weiterführenden Infomaterials, das euch, ebenfalls kostenfrei, per Post nach Hause geschickt wird.

Schritt 2: Angebote zu Hause in Ruhe vergleichen

Zu Hause solltet ihr dann in Ruhe alle eingeholten Angebote vergleichen. Da die Fernschulen ILS, FEB, HAF und SGD allesamt zu einem großen Konzern, der Klett-Gruppe, gehören, unterscheiden sie sich beim Abitur Fernstudium zum Teil nur in Details, die aber wichtig sein können. Die meisten Unterschiede gibt es zwischen der SGD mit Sitz in Pfungstadt bei Darmstadt und den drei Hamburger Fernschulen (ILS, FEB, HAF).

Der Sitz der Fernschule ist zum Beispiel bedeutsam, was den Besuch von Seminaren angeht (einige sind verpflichtend zu besuchen, andere freiwillig), zum Beispiel für die Prüfungsvorbereitung. Hier könnte also der Anfahrtsweg, Übernachtungsmöglichkeiten (wenn ihr zum Beispiel Freunde in der Nähe habt!), etc. für euch eine Rolle spielen.

Des weiteren bereiten die Fernschulen anhand der Lehr- und Bildungspläne des Bundeslandes auf die staatliche gymnasiale Nichtschülerabiturprüfung vor, indem sie ihren Sitz haben, also Hamburg beziehungsweise Hessen. Grundsätzlich empfehlen die Fernschulen, sich am Ende in ihrem Bundesland zur Abiturprüfung anzumelden. Hamburg bietet als Besonderheit zwei Prüfungstermine im Jahr an - einen im Frühjahr, einen im Herbst. Trotzdem ist es auch möglich, sich der Nichtschülerabiturprüfung im eigenen Wohnsitzbundesland zu unterziehen.

Beim Fächerangebot gibt es ebenfalls Unterschiede zwischen der SGD und den drei Hamburger Fernschulen. So bietet die Studiengemeinschaft Darmstadt auch Vorbereitungsmaterial in Wirtschaftswissenschaften und Kunst an, was die anderen nicht haben. Dafür fehlt aber Lernstoff für Russisch, den es bei ILS, FEB und HAF gibt.

Bei der Vertragslaufzeit bietet die Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB) die kürzeste Bindung. Hier könnt ihr immer zum kommenden Monatsende kündigen. Bei den anderen Fernschulen kommt ihr notfalls nicht so schnell aus dem Vertrag raus, da es unter anderem eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten (6 Wochen Kündigungsfrist) und anschließend eine Kündigungsfrist von 3 Monaten gibt.

Alle vier genannten Fernschulen bieten euch übrigens einen kostenfreien Testmonat zum Ausprobieren des Abitur Fernstudiums an. Hier könnt ihr alle Leistungen der Fernschulen in vollem Umfang nutzen. Wenn euch das Abi Fernstudium nicht zusagt, widerruft ihr einfach den Vertrag innerhalb der ersten vier Wochen ab Erhalt der ersten Studienunterlagen ohne Angabe von Gründen. Für diese Zeit werden dann auch keine Studiengebühren berechnet.

Schritt 3: Anmeldung und Start - beides jederzeit möglich

Für das Abitur Fernstudium könnt ihr euch jederzeit anmelden und zeitnah loslegen, denn es gibt keine festen Starttermine oder Anmeldefristen.

Die Anmeldung erfolgt durch euch zum Beispiel entweder online auf der Internetseite der Fernschule oder ihr füllt das mitgelieferte Anmeldeformular aus, wenn ihr das kostenlose Infomaterial angefordert habt. Das unterschriebene Dokument kann per Post, Fax oder E-Mail bei der Fernschule eingereicht werden.

Schritt 4: Zusendung des (ersten) Abitur Fernstudium Materials

Nachdem die Anmeldung bei der Fernschule von euch eingegangen ist, müsst ihr noch mit einer gewissen Bearbeitungszeit rechnen, bis ihr endgültig und so richtig loslegen könnt. In der Regel benötigt die Bearbeitung und Registrierung eurer Daten allerdings nur wenige Tage.

Sobald ihr erfolgreich als Fernschüler eingetragen wurdet, werden euch die ersten Studienhefte für eure Fächer - die 8 Prüfungsfächer könnt ihr gleich zu Beginn oder auch erst später wählen (selbst ein späterer Wechsel ist möglich!) - und weiteres Studienmaterial / Unterlagen sowie die Anmeldebestätigung per Post zugeschickt.

Die Studienhefte werden übrigens nicht alle auf einmal, sondern in Teillieferungen versendet. Somit seid ihr mit dem gesamten Lernstoff auch nicht direkt überfordert. In der Regel erhaltet ihr zu Anfang das Studienmaterial für die ersten paar Monate, die ihr euch zur Bearbeitung frei einteilen könnt. Weitere Sendungen erhaltet ihr anschließend jeweils halb- bzw. vierteljährlich. Das ganze Material geht in euer Eigentum über. Wichtig ist noch, dass ihr bei Adressänderungen (Umzug) der Fernschule unbedingt rechtzeitig Bescheid gebt! Des weiteren habt ihr in der Regel auch digital auf das Studienmaterial Zugriff, müsst also nicht alles überall mit hin schleppen, wenn ihr unterwegs lernen wollt.

Grundsätzlich könnt ihr euch bei der Bearbeitung des Abitur Studienmaterials die Zeit frei einteilen. Ob in einem Monat zwei oder mehr Studienhefte – oder auch mal gar keins – bearbeitet werden, bleibt euch überlassen.

Wer vor der nächsten Teillieferung die Bearbeitung der Studienhefte und Einsendeaufgaben abgeschlossen hat, kann bei der Fernschule neues, noch ausstehendes Material anfordern. Auf Wunsch wird die neue Teillieferung dann bereits vorzeitig per Post zugesendet. Ihr verzichtet für diesen abgerufen Zeitraum aber aufs Kündigungsrecht.

Sollten sich während eures Abitur Fernstudiums Änderungen von Prüfungsordnungen und Rahmenstoffplänen ergeben, werden diese von der Fernschule laufend berücksichtigt. Inhalt und Umfang des Studienmaterials können sich daher ändern.

Zusätzlich bekommt ihr ein Passwort für das "Online-Studienzentrum" der Fernschule. Mit Benutzername und Passwort hinterlegt ihr eure Anmeldedaten, die ihr später für das Einreichen der Einsendeaufgaben, die Teilnahme an Forendiskussionen oder das Downloaden von Infomaterial nutzen könnt. Je nach Fernschule unterscheidet sich hier das Leistungsspektrum des "Online-Studienzentrums" – Hauptmerkmal ist allerdings jeweils das Einreichen der Einsendeaufgaben und das Abrufen der benoteten Ergebnisse.

Fernlernen – Ablauf für die Bearbeitung von Studienheften und Übungsaufgaben

Die Studienhefte sind, je Fach, in einzelne Kapitel untergliedert, in denen sich Übungsaufgaben befinden. Nachdem ihr die einzelnen Kapitel durchgearbeitet und die Übungsaufgaben erfolgreich beantwortet habt, könnt ihr eure Ergebnisse mit den Musterlösungen abgleichen.
Da ihr im "Selbststudium" seid, könnt ihr zu den Lösungen der Musteraufgaben (vorerst) keine Lösungen mit abweichenden Ergebnissen diskutieren. Manchmal sind die Fragestellungen etwas missverständlich oder die Lösungen unverständlich formuliert. Wenn eure Antwort von der Musterlösung abweicht, solltet ihr noch einmal das Kapitel durchgehen. Ich hatte hier nicht alles noch einmal gelesen, sondern mir Notizen zu den Themen gemacht. Mit den Zusammenfassungen konnte ich schnell und einfach die Antworten finden. Falls ihr dennoch nicht auf das gleiche Ergebnis wie in der Musterlösung gelangt, könnt ihr natürlich im Studienbrief genauer nachlesen oder euren Fernlehrer kontaktieren.

Die Fernschulen bieten für die Kontaktaufnahme mit den Fernlehrern in der Regel einen direkten Zugang per Mail über das Online-Studienzentrum. Ihr könnt hier zwischen den Optionen wählen, die Benachrichtigungen ausschließlich über das Online-Studienzentrum aufzurufen, oder eingehende Benachrichtigungen zusätzlich auf eure private E-Mail-Adresse zu erhalten. Sofern die Fernlehrer nicht im Urlaub sind, antworten sie in der Regel auch schnell und zeitnah. Ich hatte oft bereits nach kurzer Zeit die Antworten auf meine Fragen im Posteingang liegen und konnte direkt weiterarbeiten.

Einsendeaufgaben einreichen und Benotung erhalten

Am Ende der Studienhefte befinden sich die Einsendeaufgaben, die zur Kontrolle und Benotung bei der Fernschule eingereicht werden müssen. Die Bearbeitungsdauer für die Benotung ist unterschiedlich und kann, je nach Fernlehrer, variieren. In der Regel liegen die Benotungen jedoch bereits nach einer Woche vor.

Sobald die eingereichte Einsendeaufgabe durch den Fernlehrer korrigiert und benotet wurde, wird die Note in der Regel im Online-Studienzentrum der Fernschule veröffentlicht. Über die Einstellungsoptionen könnt ihr euch als Fernschüler zusätzlich eine Info-Mail an den persönlichen E-Mail-Account senden lassen.

Die erfolgreich bestandenen Leistungen werden üblicherweise im Online-Studienzentrum der Fernschulen dokumentiert und als Notenübersicht bereitgestellt.

Wer alle erforderlichen Einsendeaufgaben eingereicht hat, wird von der Fernschule zu den Probeklausuren zugelassen, die quasi einen Abschluss des Abitur Fernstudiums darstellen (dazu kommt noch später die Prüfungssimulation für die mündlichen Prüfungen unmittelbar vor den Prüfungen). Hier werdet ihr in den Prüfungsfächern unter absolut realistischen Bedingungen wie später in der Nichtschülerabiturprüfung getestet.

Seminarangebot beim Abitur Fernstudium

Das Fernlernen wird auch beim Abitur Fernstudium durch einzelne Präsenzphasen und Kontaktunterricht ergänzt. Dazu bieten die Fernschulen euch eine Reihe von Seminaren an. Einige können freiwillig als Ergänzung zum Fernlehrgang besucht werden - sie vertiefen die Lehrgangsinhalte, die durch die Studienunterlagen vermittelt werden. Diese sind in der Regel separat kostenpflichtig. Die Seminargebühren für das Prüfungsvorbereitungsseminar und die Probeklausuren sind in den Lehrgangsgebühren jedoch in der Regel schon enthalten, da der Besuch beziehungsweise das Ablegen dieser für euch verpflichtend ist.

Nach dem Abitur Fernstudium ist vor der Nichtschülerabiturprüfung

Wer die erforderlichen Einsendeaufgaben gemacht, zu den Probeklausuren der Fernschule zugelassen und diese erfolgreich geschrieben hat, erhält als Nachweis der ordnungsgemäßen Prüfungsvorbereitung ein Abschlusszeugnis oder "Zertifikat" der Fernschule. Damit kann die Zulassung zur gymnasialen Nichtschülerabiturprüfung beantragt werden. Eure Fernschule unterstützt und hilft euch dabei, nennt euch benötigte Dokumente, Unterlagen etc.

Für die Teilnahme an der Nichtschülerabiturprüfung fallen in den Bundesländern unterschiedlich hohe Prüfungsgebühren an, die in der Regel nicht in den Lehrgangskosten ("Studiengebühren") der Fernschule enthalten und somit extra bezahlt werden müssen.

Wer die staatliche Nichtschülerabiturprüfung bestanden hat, erhält durch das jeweilige Bundesland, in dem die Prüfung abgelegt wurde, schließlich das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife und damit die Berechtigung zum uneingeschränkten Hochschulzugang in der Bundesrepublik Deutschland.