Die Fernschulen kalkulieren je nach gewähltem Einstieg, der sich aus dem bisher erreichten Bildungsniveau / eurer Ausgangsqualifikation ergibt, für das Abitur Fernstudium bei einem angenommen wöchentlichen Lernaufwand von ca. 15 Stunden mit einer Gesamtlehrgangsdauer zwischen 30 und 42 Monaten ("Regelstudienzeit"). Das entspricht einem Richtwert von 2 ½ (mit mittlerem Schulabschluss) bis 3 ½ Jahren (mit Hauptschulabschluss).

ILS, FEB und HAF bieten beim Abitur Fernstudium drei offizielle Einstiegsoptionen an, die SGD zwei. Darüber hinaus gibt es für Inhaber der Fachhochschulreife (egal ob nur schulischer Teil oder volles Fachabitur) beziehungsweise ähnlicher Ausgangsqualifikation, zum Beispiel für Schulabbrecher in der gymnasialen Oberstufe, eine weitere "inoffizielle" Einstiegsoption ("Sondereinstieg").

Bildungsniveau / Ausgangsqualifikation Lehrgangsdauer*
Hauptschulabschluss 42 Monate (= 3 ½ Jahre)
Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss oder vergleichbar) liegt mehr als 5 Jahre zurück 36 Monate (= 3 Jahre)
Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss oder vergleichbar) liegt weniger als 5 Jahre zurück 30 Monate (= 2 ½ Jahre)
Fachhochschulreife (schulischer Teil oder vollständig); Abgang aus der gymnasialen Oberstufe** 24 Monate** (= 2 Jahre)

* Angabe der Fernschule für die jeweilige Einstiegsoption mit einem angenommenen Lernaufwand von ca. 15 Wochenstunden.
** Die Teilnahmevoraussetzungen für den verkürzten Einstieg variieren je nach Anbieter und werden individuell geprüft.

Sind die Zeit-Angaben (Lernaufwand, Lehrgangsdauer) der Fernschulen beim Abitur Fernstudium realistisch? Wie lange geht es wirklich?

Ob die Regelstudienzeit mit dem angegebenen Lernaufwand beim Abitur Fernstudium von euch eingehalten werden kann, hängt von unterschiedlichen individuellen Faktoren ab:

  • Wie komme ich mit der besonderen Situation des Fernlernens allgemein zurecht?
  • Kann ich mich gut organisieren und strukturieren?
  • Habe ich gerade viel um die Ohren oder kann ich mich ohne gedankliche Ablenkungen voll konzentrieren?
  • Wie sagt mir das aufbereitete Material zu?
  • Liegt mir das Fach, habe ich ein gesteigertes persönliches Interesse am Thema?
  • Führen private Umstände wie zum Beispiel Krankheit, ein Umzug oder beruflicher Stress (z.B. Mehrbelastung durch Überstunden) dazu, dass ich gerade doch nicht so viel Zeit ins Abitur Fernstudium stecken kann?
  • Habe ich aktuell ein Motivationsproblem?
  • Möchte ich nur schnell durch den Stoff kommen (Ziel: Abitur bestehen, egal wie) oder mich wirklich gründlich auf die Abiturprüfung vorbereiten (Ziel: Abitur mit überdurchschnittlichem Notenschnitt abschließen)?

Diese und weitere Faktoren können die tatsächliche Studiendauer entscheidend beeinflussen.
Ich selbst habe ein halbes Jahr länger für mein Abitur Fernstudium gebraucht, als ursprünglich geplant. Auch viele andere Teilnehmer schaffen es unter anderem aus den genannten Gründen nicht in der vorgesehenen Lehrgangsdauer.

Ist eine Verlängerung der angegebenen Lehrgangsdauer möglich? Was kostet dies?

Dass ich für mein Abitur Fernstudium ein paar Monate länger gebraucht habe, war organisatorisch kein Problem und hatte auch nicht zu weiteren Kosten geführt. Denn die Fernschulen ermöglichen in der Regel für einen bestimmten Zeitraum eine kostenlose Verlängerung der Betreuungszeit (in der Regel noch einmal die Hälfte der vorgesehenen Lehrgangsdauer).

Sollte zusätzlich zum kostenlosen Verlängerungszeitraum eine weitere Verlängerung benötigt werden, bieten die Fernschulen unterschiedliche Modelle an. So ist manchmal eine weitere kostenlose Verlängerung für einige Monate möglich. Im anderen Fall wird für die Verlängerung um einen bestimmten Zeitraum eine zusätzliche (geringfügige) Gebühr fällig.

Gibt es Preisnachlässe bei einer Verkürzung der Lehrgangsdauer?

Grundsätzlich gelten beim Abitur Fernstudium die vertraglich vereinbarten Gesamtlehrgangsgebühren für die gewählte Einstiegsoption. Diese werden als monatliche Raten gleichmäßig auf die angegebene Lehrgangsdauer verteilt / umgelegt.

Wer Material schneller als vorgesehen abruft und fixer mit dem Abi Fernstudium voranschreitet, erhält jedoch keinen Preisvorteil. Die Gesamtlehrgangsgebühren bleiben unverändert und so müssen die noch ausstehenden Zahlungen dann bei einer Verkürzung trotzdem gezahlt werden.